Wärme für Frühchen
 


  • Fussreflex
    Fussreflex
  • Massagefoto
    Massagefoto
  • Schroepfen
    Schroepfen
  • teaser-hot-stone-massage
    teaser-hot-stone-massage
  • Rueckenmassage_2
    Rueckenmassage_2
  • Rueckenmassage
    Rueckenmassage

Welche Massage darf es denn Heute sein?

 Manuelle Lymphdrainage KPE

Was ist die Lymphe? Die Lymphe, das ist das Allerfeinste, Intimste und Zarteste in unserem ganzen Körperbetrieb. Die Lymphe ist überlebenswichtig für uns Menschen, jedoch lernen wir sie meistens erst richtig kennen, wenn sie nicht mehr richtig funktioniert.

Darum ist es umso wichtiger, der Lymphe mehr Beachtung zu schenken. Denn wenn wir keine Lymphe hätten, würde unser Blutkreislauf auch nicht funktioniert, sprich wir könnten nicht überleben. Ohne Lymphsystem würde der Mensch schlicht platzen. Denn es dient dem Körper unter anderem als eine Art Abwasserkanal: Die Lymphgefässe transportieren all jene Stoffe ab, die sich im Gewebe sammeln - alles in allem jeden Tag etwa zwei Liter.

Lymphdrainage ist hilfreich bei:

  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Nackenverspannungen
  • Migräne
  • Ohrenleiden
  • Schlafstörungen
  • Wechseljahrbeschwerden
  • Diverse Krebsgeschichten
  • Mamma Carzinom (Brustkrebs)
  • Blasenentzündungen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Bauchkrämpfe & Blähungen
  • Rheumatische Beschwerden
  • Wasseransammlungen in Händen & Füssen
  • Schwangerschaftsbeschwerden

Babys massieren mit Lymphdrainage

 

Viele Babys (speziell Frühchen) leiden an den sogenannten 3-Monatskrämpfen.

Sie haben starke Bauchschmerzen weil die Verdauung noch nicht richtig funktioniert. Oftmals ist auch die Darmflora noch nicht richtig aufgebaut.

Speziell bei Kaiserschnitt-Geburten braucht das Baby Unterstützung für den Aufbau der Darmflora.

Für ein optimales Ergebnis empfehle ich persönlich als Begleittherapie BiGaia Tropfen zu verabreichen.


Fussreflexzonen

Bei einer Lebenserwartung von 83 Jahren, würden uns die Füsse 30'295 Tage lang tragen. Dies sind 727'080 Stunden!! Unsere Füsse erbringen in unsererm Leben eine Riesenleistung. Sie tragen uns kilometerweit und doch schenken wir ihnen fast keine Beachtung!! Nach einem langen Fussmarsch wird zuerst der Durst gestillt und die Füsse geraten in Vergessenheit. Erst wenn uns die Füsse nicht mehr tragen, oder uns Schmerzen bereiten, sind wir bereit den Füssen Beachtung zu schenken.

 Fussreflexzonen Therapie dient nicht nur zur Entspannung, sondern kann auch hilfreich sein bei:

  •    Kreislaufproblemen
  •    Heuschnupfen
  •    Rheumatischen Erkrankungen
  •    Rückenschmerzen
  •    Blähungen
  •    Stressabbau
  •    Durchblutungsstörungen
  •    Kreislaufproblemen
  •    Verdauungsstörungen
  •    Gelenksschmerzen
  •    Wohltat für die Füsse
  •    Menstruationsschmerzen


Folgende Wellnessmassagen sind auch in meinem Angebot

 Hot Stone Massage

 Die Hot Stone Massage (Warmsteinmassage) ist eine Massageform mit aufgeheizten Steinen. Die Basalt Steine werden in einem Wasserbad auf eine Temperatur von etwa 60°C erwärmt und wenig später auf den Körper gelegt. Ziel ist die Entspannung der Muskeln durch Wärme.

 Die Steinmassage bewirkt folgendes:

  • Stressabbau- Entspannung durch die wohlige Wärme
  • Lösen von Muskelverspannungen
  • Fördert das Wohlbefinden
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Anregung des Energieflusses
  • Unter der Haut wird die Blutzirkulation angeregt und die vitale innere Körperenergie (Meridiane aktiviert)
  • Fördert erholsamen Schlaf
  • Bringt Körper und Seele in Einklang
  • Entlastet den Körper von Stress, Schmerzen, Müdigkeit, welche durch die modernen Lebensstile hervorgerufen werden

 

Schröpfen

Schröpfen hat schon eine lange Tradition. Die Naturvölker wussten den Nutzen der Schröpftherapie schon zu schätzen. Bei den Schamanen diente das Schröpfen gleichzeitig auch noch zum "Heraussaugen böser Geister". Schröpfen ist für jedermann geeignet und hat bei einer sachgemässen Anwendung keine Nebenwirkungen, ausser ein paar Hämatomen, welche aber nach ein paar Tagen wieder vollständig verschwinden.

Anwendung: Die Therapeutin massiert den Rücken mit Öl ein und lokalisiert die Stellen, die geschröpft werden müssen. Danach werden die Schröpfkugeln (Kunststoff oder Glas) angesetzt. Die Schröpfgläser werden direkt auf die Haut gesetzt, mit der Idee, durch den Unterdruck eine Ab- bzw. Ausleitung von Schadstoffen über die Haut zu erreichen. Bei Kunststoffgläsern wird mit einer Vakuumpistole ein Vakuum erzeugt. Bei Glas-Schröpfkugeln wird anhand von Hitze das Vakuum erzeugt. Die mit Luft vollgesaugten Schröpfkugeln bleiben nun einige Minuten auf der Haut.

Die Wirkung ist nach dem Schröpfen sofort spürbar. Der Klient fühlt sich "viel leichter" und eine länger anhaltende Wärme an den geschröpften Punkten begleitet ihn auf dem Heimweg.

Schröpfen eignet sich hauptsächlich bei:

  • Muskulären Verhärtungen
  • Verspannungen
  • Hohem Blutdruck
  • Vorbeugung von Zellulite
  • Hexenschuss
  • Energieblockaden
  • Bandscheibenproblemen

 Achtung! Bei Ekzemen und offenen Wunden darf an der betreffenden Stelle nicht geschröpft werden!

Schröpfen kann als eigenständige Therapie, oder aber auch als ergänzende Therapie angewendet werden. Ich persönlich kombiniere die Schröpftherapie sehr gerne mit einer klassischen Rückenmassage. Von den Klienten als sehr angenehm empfunden, wird auch immer wieder die Schröpfkopfmassage.


Für einen Massagetermin nehmen Sie bitte mir mir Kontakt auf

 


 


E-Mail
Karte
Infos